Sport

nächster Eintrag
Uwe Hardter will’s nochmal wissen
29September2022

Uwe Hardter will’s nochmal wissen

Bei der ALB-GOLD Trophy werden spannende Rennen über alle Distanzen erwartet

[ Trochtelfingen, 29. September 2022 ] Die Blätter fallen, die Tage werden kürzer und kühler und bei den Mountainbikerinnen und Mountainbikern in der Region steigt noch einmal das Adrenalin an. Das Saisonfinale vieler Radler steht am kommenden Sonntag mit der Austragung der 26. ALB-GOLD MTB Trophy an. Der Herbstklassiker auf der Alb ist für viele Profis und jedermänner der traditionelle Saisonabschluss.

Der Startschuss fällt auf dem Schotterplatz der Werdenberghalle bereits um 8.45 Uhr für die Mountainbiker mit elektrischer Unterstützung. Nachdem bereits im Jahr 2015 das erste eMTB Rennen im Rahmen des Events ausgetragen wurde, wird seit drei Jahren eine Country-Tour angeboten, bei der es am Ende keine Rangliste, sondern nur eine Zeittabelle gibt.

Ganz anders sieht das bei den Startern aus, die um 9 Uhr die 88 Kilometer lange runde in Angriff nehmen werden. In diesem Feld fahren ambitionierte Amateure und Profis gemeinsam mit Hobbyathleten. Um den Sieg kämpft einmal mehr Uwe Hardter von der TSG Münsingen (Team Texpa-Simplon). Hardter hat den Ritt aufs oberste Podium bereits rund 20-mal gemacht, am Ende reichte es aber maximal zum Silberrang. Auch im letzten Jahr war einer schneller: Matthias Alberti vom KTM Factory-Team konnte sich am Ende vom Lokalmatadoren absetzen und den Klassiker gewinnen. Und diesen ersten Platz will Alberti gerne auch in diesem Jahr wieder einfahren. Beide werden bereits am Samstag bei der Deutschen Marathon Meisterschaft am Titisee antreten. Entscheidend wird sein, wer sich schneller von den Strapazen des Meisterschaftsrennens erholen kann. Hardter hat als ehemaliger Straßenprofi und Teilnehmer von mehrwöchigen Landesrundfahrten sicherlich sehr viel Erfahrung in diesem Bereich. Und vielleicht ist es genau diese Vorbelastung die er braucht, um endlich den Sieg einzufahren - zuzutrauen ist es ihm allemal.

Bei den Damen hat die Zweitplatzierte des Vorjahres, Birgitt Wittmann aus Kempten, ihr Kommen angekündigt. Weitere Topfahrerinnen aus dem Vorjahr sind noch nicht eingeschrieben. Es besteht jedoch am Renntag die Möglichkeit sich noch nachzumelden. Organisator Matthias Klumpp von ALB-GOLD rechnet noch mit weiteren Nennungen am Sonntagfrüh. „Einzelne Lizenzfahrer werden am Samstag bei der Deutschen Meisterschaft nicht das erhoffte Rennen machen oder ganz aussteigen. Um sich dann wieder aufzubauen, kann sich ein Ausflug auf die Alb noch lohnen, um dort um eine Top 5 Platzierung mitzufahren“, erklärt der ehemalige Spitzensportler.

Nicht nur auf der langen Strecken wird ein spannendes Rennen erwartet, auch die anderen beiden Kurse haben ihren sportlichen Reiz. Die Jugend drückt hier auf die Pedale und fährt auf 30 oder auch 46 Kilometer eine Durchschnittsgeschwindigkeit von über 30 Stundenkilometer – und dies im Gelände. Starker Nachwuchs kommt von einem der ausrichtenden Vereine. Die TSG Münsingen schickt den amtierenden Deutschen U17 Meister Dennis Krimmel und die U17 Vize-Meisterin Lina Huber über die Minimarathon-Strecke ins Rennen. Für Spannung und Positionskämpfe um jeden Zentimeter ist auch hier gesorgt.

Die ersten Zieleinläufe werden gegen 11 Uhr vor der Werdenberghalle erwartet. Das Finale der Langdistanz etwa um 12 Uhr. Für Begleiter und Zuschauer bewirtet der TSV Mägerkingen in der Halle in Trochtelfingen. Alle Informationen zum Rennen am kommenden Sonntag gibt es im Internet unter trophy.alb-gold.de.

Downloads


PRESSEKONTAKT

Matthias Klumpp
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
m.klumpp[at]alb-gold.de

Presse-Archiv