Sport

nächster Eintrag
Kaufmann siegt zum Karriereende ein letztes Mal
04Oktober2022

Kaufmann siegt zum Karriereende ein letztes Mal

Beste MTB-Bedingungen bei der ALB-GOLD Trophy

[ Trochtelfingen, 04. Oktober 2022 ] Ein Mix aus Sonne, Wolken und dem bunt gefärbten Herbstwald bot die perfekte Kulisse für die 26. Austragung der ALB-GOLD MTB Trophy am vergangenen Sonntag. Waren doch die Tagesprognosen alles andere als radfahr-freundlich. 700 Bikerinnen und Biker hatten gemeldet - die sportlichsten gingen über 88 Kilometer an den Start und machten sich bereits um 9 Uhr auf den Weg in Richtung Münsingen. Am Ende gab es ein Siegertrio und viele strahlende Gesichter, die ihr Wetterglück kaum fassen konnten.

Den Top-Favoriten des Rennens merkte man am Start noch deutlich die Müdigkeit des Vortages an. Die Deutsche Marathon Meisterschaft in Neustadt bei Regen, Wind und rund 3.000 Höhenmetern hatte ihnen alles abverlangt. Doch Uwe Hardter (TSG Münsingen/ Texpa Simplon), Markus Kaufmann und Pir-min Eisenbarth (beide Team Texpa Simplon) wollte es sich nicht nehmen lassen, bei der ALB-GOLD Trophy in Trochtelfingen an den Start zu gehen. Etwa die Hälfte an Höhenmetern stand auf dem Programm, aber dafür deutlich höhere Geschwindigkeiten mit vielen kleinen, giftigen Steigungen, die den Herbstklassiker für die Profis und Hobbyfahrer schwer macht.

Bereits nach etwa 18 Kilometer, an der ersten Verpflegungsstelle in Meidelstetten, hatte sich eine sechsköpfige Spitze mit den drei Favoriten abgesetzt. Schon zu diesem sehr frühen Zeitpunkt war klar, dass der spätere Sieger nur aus dieser Gruppe kommen konnte. Nach dem Wendepunkt in Münsingen konnten die drei Favoriten sich dann endgültig von ihren Mitstreitern lösen. „Nach den Anstrengungen des Vortages mussten wir nochmals Gas geben und sind richtig Radrennen gefahren. Das war kein Spaziergang“ erklärte Uwe Hardter später im Ziel. Von großem Vorteil war für die Drei, dass alle für dasselbe Team fahren und sich aus diversen Trainings- und Renneinsätzen sehr gut kennen. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit wurde nach dem herzhaften Antritt von Markus Kaufmann schnell eine Lücke zu den Verfolgern aufgemacht, die das Trio bis zum Ziel nicht mehr abgab. Am Ende einigten sie sich auf den Sieger Markus Kaufmann. Zeitgleich überquerten sie in 3.02.37 Stunden die Ziellinie. „Die ALB-GOLD Trophy war und ist für mich ein besonderes Rennen. Ich bin zum Saisonabschluss immer gerne hier gefahren. Aber alles hat ein Ende und dies war das letzte Rennen meiner Karriere“, gab der mehrfache Sieger bekannt. Daher waren die beiden Team-Kollegen auch sehr zufrieden mit den Plätzen Zwei und Drei. In seiner Beschei-denheit ergänzte der Zweitplatzierte Uwe Hardter: „Ich konnte gestern meinen Deutschen Meistertitel bei den Masters erfolgreich verteidigen, da muss ich heute nicht gleich wieder siegen.“ Und der Dritte Pirmin Eisenbarth gab zu Protokoll, dass er als Jüngster des Trios noch viele Jahre hat, in denen er die Trophy gewinnen kann.

Bei den Damen war es eine sehr klare Sache für die Schweizerin Irina Lützleschwab (Team Bulls). Sie gewann souverän in 3.29.17 Stunden. Auf Rang Zwei folgte ihr Birgitt Wittman aus Kempten (3.47.00 Std.) vor Uta Schadow (4.06.06 Std.).

Insgesamt waren 697 Radler für das Rennen auf den drei unterschiedlichen Distanzen gemeldet. Auf der Kurzdistanz mit 46 Kilometern war der schnellste Fahrer Julian Zgodzaj (Procraft Racing Team, 1.39.27 Std.). Er war der Stärkste im Sprint vor Marvin Sonntag (TSV Dettingen) und Luis Baumeister (SV Reudern). Die Damenwertung gewann auf dieser Strecke Kathrin Reischmann (Gottmandingen) in 1.57.44 Stunden. Platz Zwei und Drei gingen an Lena Mautsch (Böbingen) und Michaela Zehnder (Schramberg). Auf der selben Runde waren die Gravel-Biker unterwegs. Tagesschnellster wurde in 1.42.43 Stunden Moritz Lupp, gefolgt von Daniel Geiger (Magstadt) und Dominik Dierkes (Team Bergfreunde.de).

Dreißig Kilometer ist die Mini-Marathonstrecke, die für Nachwuchsfahrer und Einsteiger angeboten wird. Den Tagessieg holte sich der Deutsche U17-Meister Dennis Krimmel von der TSG Münsingen in 1.04.17 Stunden. Im folgten Pablo Krappmann und Ole Peters, beide vom MTB-Teck. Bei den Mädchen siegte Paulina Lange (Mehrstetten) souverän in 1.10.09 Stunden. Beinahe 10 Minuten war sie schneller als Lina Huber (Münsingen), die sich ebenso deutlich von Lea Stegmeier auf Platz Drei absetzen konnte.

Insgesamt erreichten 514 Starter das Ziel. Sicherlich traten zahlreiche aufgrund der schlechten Wetterprognosen auch gar nicht an. Diejenigen, die am Start waren, hatten einen tollen Mountainbike-Tag und haben ihr Kommen sicher nicht bereut.

Zum Event-Video

Detaillierte Ergebnisse online unter alb-gold.de.


PRESSEKONTAKT

Matthias Klumpp
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
m.klumpp[at]alb-gold.de

Presse-Archiv