Sport

nächster Eintrag
Vetter und Baum siegen überlegen
17Januar2022

Vetter und Baum siegen überlegen

Alles strahlt beim Auftakt des ALB-GOLD Winterlauf-Cups 2022

[ Reutlingen, 15. Januar 2022 ] Strahlende Gesichter bei strahlendem Sonnenschein gab es bei den rund 500 Läuferinnen und Läufern zum Auftakt der ALB-GOLD Winterlaufserie am vergangenen Samstag. Rund um das Stadion an der Kreuzeiche in Reutlingen wurden Strecken zwischen eintausendfünfhundert Metern und zehn Kilometer vom Ausrichter TSG Reutlingen angeboten. Glücklich waren alle Anwesenden vor allem darüber, dass wieder gemeinsam gelaufen werden konnte, und nicht virtuell Duelle ausgetragen werden mussten wie im letzten Jahr.

Bereits um 12.30 Uhr startete der Schülerlauf über knapp eineinhalb Kilometer. Nach gut drei Minuten war der Schnellste, Marco Löffler (4.04 Min.) von der TSG Reutlingen, wieder im Ziel. Sein Vorsprung auf die Verfolger war deutlich. Aber danach ging es Schlag auf Schlag. Den zweiten Platz erreichte Simon Riesel (LG Gäu, 4.17 Min.) eine Sekunde vor Emil Schmidt (LG Steinlach). Bei den Schülerinnen schaffte es Cara Neuhäuser aus Tomerdingen in 4.38 Minuten auf den obersten Platz des Podiums. Auch sie siegte deutlich von Lisa-Maria Lamparter (TSG Münsingen, 4.55 Min.) und Lina Dorn (TSV Undingen, 4.59 Min.). Insgesamt erreichten 75 Schülerinnen und Schüler das Ziel.

Eine Top-Besetzung ließ auf spannende Duelle beim Hauptlauf über zehn Kilometer hoffen. Zwei Stunden nach den Schülerlauf fiel der Startschuss für die beiden hügeligen Runden im Sportpark und dem angrenzenden Wasenwald. Von Beginn an drückte der vermeintlich stärkste Läufer der Region, Lorenz Baum vom LAV Tübingen, aufs Tempo. Und nach der ersten Runde hatte er sich bereits deutlich von seinen Verfolgern abgesetzt. Das Tempo war so hoch, dass auch die Verfolgergruppe sich schnell in ihre Einzelteile auflöste und die Topläufer bereits stark vereinzelt in die zweite Runde gingen. Im Ziel durfte sich Baum als souveräner Sieger in 31.54 Minuten feiern lassen. Rund 40 Sekunden betrug sein Vorsprung auf den nächsten, Boris Rein vom LV Pliezhausen. Den letzten Platz auf dem Podest sicherte sich Triathlet Patrick Ziegelmüller von der TSG Reutlingen in 32.53 Minuten.
Bei den Damen sah das Rennen ähnlich aus. Nach Ausgang der ersten Runde konnte sich Jule Vetter (LAV Tübingen) bereits mit gut 40 Metern von ihrer schärfsten Konkurrentin, Sabrina Mockenhaupt-Gregor (LV Pliezhausen), absetzen. Vor allem an den Bergen zog die erst 21-jährige Läuferin mit leichten Schritten der mehrfachen deutschen Meisterin Mockenhaupt-Gregor Meter um Meter davon. Im Ziel war die Führung mit 36 Sekunden ebenfalls deutlich und Jule Vetter gewann in 36.27 Minuten. Mocki zeigt sich dennoch in 37.13 Minuten zufrieden auf Platz Zwei. Eine Minute später erreichte Hannah Arndt (LV Pliezhausen) das Ziel als Drittplatzierte. Insgesamt absolvierten 309 Läuferinnen und Läufer die Distanz.

Im dritten Lauf über gut fünf Kilometer konnte sich Luca Hauser aus Glems in 16.45 Minuten als Schnellster im Feld der 119 Starterinnen und Starter durchsetzen. Sein Vereinskamerad Andreas Schindler kam auf Platz Zwei (TSV Glems, 17.04 Min.) vor Stefan Gackstatter (Waldorfhäslach) in 17.49 Minuten. Bei den Damen lief Anna-Lena Theisen (LG Rhein-Wied, 18.36 Minuten) einem ungefährdeten Sieg entgegen. Auf den Rängen Zwei und Drei folgten ihr Franziska Schrader (LAV Tübingen, 19.05 Min.) und Lisa Griesinger (LV Pliezhausen, 19.10 Min.).

Der nächste Lauf der ALB-GOLD Winterlaufserie findet bereits in zwei Wochen am 29. Januar in Pliezhausen / Gniebel statt. Meldungen für die fünf und zehn Kilometerläufe sind leider nicht mehr möglich. Schüler können sich gerne noch für den Einzellauf oder auch für die ganze Serie anmelden.

Alle Informationen und gesamte Ergebnisliste unter www.winterlauf.alb-gold.de.

Downloads


PRESSEKONTAKT

Matthias Klumpp
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
m.klumpp[at]alb-gold.de

Presse-Archiv